Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

Tel. +49 821 99985640 | Instagram | Facebook | Kontakt

EnglishGerman

Author: Michael Kurz

Africachild e.V. / Articles posted by Michael Kurz

U + P feiert und spendetDas U + P Systemhaus aus Köln feiert 20-jähriges Bestehen und spendete aus diesem Anlass 2020 EUR für das Africachild Village. „ Das U + P Systemhaus unterstützt uns schon seit 2002. Wir sind sehr froh so einen langjährigen und zuverlässigen Förderer von Africachild e.V. zu haben“, so Michael Kurz...

Zwei Babys haben letzte Woche im Africachild Village das Licht der Welt erblickt. Am Donnerstag das Mädchen Samoa* und am Samstag der Junge Jasiri*. Sowohl die Kleinen wie auch die Mütter (beide erst 16 Jahre jung) sind gesund, wohlauf und glücklich. Beide Kinder wurden im Hospital auf die Welt gebracht und werden schon freudig im...

Die Mitarbeiter und das Management der Ginkgo Management Consulting GmbH, einer international tätigen Unternehmensberatung haben sich selbst übertroffen. Sie spendeten insgesamt 14.000,- EUR für das Africachild Village in Diani Beach, Kenia.  Für den guten Zweck verzichteten die Mitarbeiter der Standorte Hamburg, Zürich, Shanghai und Singapur auf einen Teil ihrer Bonuszahlungen. „Wir haben uns riesig über die...

Im Rahmen der therapeutischen Maßnahmen und zur Selbstfindung wurde im Africachild Village ein Malkurs organisiert. Die Mitarbeiter einer befreundeten und benachbarten Organisation unterstützen dabei die jungen Mütter das Bild eines schönen Mädchens zu zeichnen, welches sie selber repräsentieren sollten.Das dieser Malkurs viel Freude bereitet hat und ein voller Erfolg war sieht man schon an den Gesichtern...

Neben den anderen Ausbildungen wie das Näherei und Friseur Handwerk lernen die jungen Mütter auch den Anbau und die Vermarktung von Gemüse. So sind die Tomaten des im Frühjahr fertig gestellten „Net House“ https://africachild.de/das-netz-haus-im-africachild-village/ nun reif für die Ernte. Zusammen mit den ebenfalls angebauten Kales (ein Art Kohl) dient das Gemüse in erster Hand zur Selbstversorgung...

Minseha*, Neuzugang im Africachild Village Die Gründe warum junge Mädchen ins Africachild Village gebracht werden sind vielfältig und leider doch immer wieder gleich. Meistens es ist es ein Kombination aus Vergewaltigung, Gesetzesbruch und Ausgrenzung. Minseha ist so ein leider beispielhafter Fall. Sie wurde mit 16 Jahren schwanger. Als man merkte, dass sie ein Kind erwartet wurde...

Eine regionale Unterstützerin des Africachild Village ist Bäcker- und Konditorin. Sie hatte angeboten den Mädchen vom Africachild Village in einem Backkurs die Grundlagen der in Kenia typischen Pfannkuchen-, Brötchen-, Mandazi- und Kuchenherstellung zu unterrichten. Dieses Angebot wurde natürlich gerne angenommen. Das erlernte dieses Grundlagenkurses hilft den Mädchen nicht nur in ihrem weiteren Leben, sondern hat auch...

Dank der Africachild Sozialarbeiter konnte auch Melia* erfolgreich von ihrer Familie wiederaufgenommen werden.Melia inzwischen 18 Jahre alt, wurde im Africachild Village aufgenommen als sie mit ihrem Kind schwanger war. Inzwischen ist sie im Village erfolgreich als Friseurin, Hauswirtschafterin und Köchin ausgebildet worden. Ihr kleines Mädchen Kaya* ist mittlerweile schon fast zwei Jahre alt. Melia, ihre Eltern...

Gleich doppelt freuen können sich Nefera* und Feyline*, zwei Mädchen aus dem Africachild Village. Zum einen haben beide erfolgreich Ihre Ausbildung im Frisörsalon und in der Hauswirtschaft abgeschlossen und zum zweiten wurden beide mit Ihren Kindern wieder von ihren Familien aufgenommen. Zum großen Teil verantwortlich für eine erfolgreiche Wiedereingliederung sind die Sozialarbeiter des Africachild Village...

Das Africachild Village hat den Anspruch für unsere jungen Mütter die bestmögliche Ausbildung zu bieten. Dazu gehören regelmäßige Meetings unserer Ausbildungsleiter bei denen besprochen wird, wie die Ausbildung kontinuierlich verbessert werden kann. Solche Qualitätsmeetings sind für uns nicht besonders, jedoch in Kenia eher selten.Ziel des letzten Meetings war die Qualität der Ausbildung, die Verteilung der...