Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

Tel. +49 821 99985640 | Instagram | Facebook | Kontakt

EnglishGerman

Blog

Africachild e.V. / Blogbeiträge  / Minseha, Neuzugang im Africachild Village

Minseha, Neuzugang im Africachild Village

Minseha*, Neuzugang im Africachild Village 😕

Die Gründe warum junge Mädchen ins Africachild Village gebracht werden sind vielfältig und leider doch immer wieder gleich. Meistens es ist es ein Kombination aus Vergewaltigung, Gesetzesbruch und Ausgrenzung.

Minseha ist so ein leider beispielhafter Fall. Sie wurde mit 16 Jahren schwanger. Als man merkte, dass sie ein Kind erwartet wurde Sie mit dem vermeintlichen Vater, einem Mann aus der Nachbarschaft, zwangsverheiratet. Ein Arzt bei dem Minseha eine Vorsorgeuntersuchung machen lies ist dies aufgefallen und hat die Polizei gerufen. Minseha wurde vom Jugendamt in Obhut genommen, welches sie dann ans Africachild Village übergeben hat.

Die junge Frau ist leider, wie man dem Foto sehr gut entnehmen kann, noch sehr verstört und zurückhaltend. Ziel der Sozialarbeiter ist es Minseha in die Gemeinschaft des Village aufzunehmen und in Gesprächen ihr Vertrauen zu gewinnen. Sollte Minseha für längere Zeit im Village bleiben, wird sie lernen für sich und ihr Baby zu sorgen, eventuell eine Ausbildung durchlaufen und später als junge selbstbewusste Frau in die Gesellschaft reintegriert zu werden.

Um Mädchen wie Minseha zu helfen benötigen wir Ihre Unterstützung. Bitte spenden Sie unter https://africachild.de/spenden.

(* der Name wurde zum Schutz der Persönlichkeit von uns geändert)